Warum wir uns Sorgen machen

Am 22.11.2018 hat die Gemeindevertretung Sehestedt über diese Stellungnahme inkl. Einwendungen [Internet Amt Hüttener Berge] entschieden.

Die Gemeindevertretung Sehestedt widerspricht den Planungen des Landes nicht. Es gab nur eine Gegenstimme. So werden wohl weitere Windkraftanlagen in Sehestedt gebaut.

Die neuen Anlagen werden in direkter Nähe der Sehestedter Wohnbebauung stehen. Wir beführchten, sie könnten noch höher gebaut werden als die bereits vorhandenen vier.

Wir haben den Eindruck, dass viele Bürgerinnen und Bürger Sehestedts nicht noch mehr Windkraftanlagen in direkter Nähe stehen haben möchten. Und wir haben die Gemeindevertretung mit unseren Einwendungen gebeten, den Plänen der Landesregierung zu widersprechen. Und das aus 5 guten Gründen:


1. Planungshoheit

Auf den Flächen 039 und 404 liegt die Planungshoheit - ob und was dort gebaut wird - bei der Gemeinde Sehestedt. Noch! Denn wenn diese Flächen wie geplant als Windenergievorranggebiete ausgewiesen werden, dann hat das Land S-H hier das Sagen. Dann wird die Gemeinde nicht mehr mitreden können, wie hoch die Anlagen werden und wie viele wo hin kommen.

Die Gemeindevertretung hatte 2017 der Vergrößerung und Neuausweisung von Windvorranggebieten NICHT zugestimmt. Auf einmal stimmt sie aber zu und gibt so ihre Planungshoheit auf (siehe Entwurf der Stellungnahme 2018). Was hat sich geändert? Warum tut sie das? Wir wissen es nicht.

Zitat aus Stellungnahme der Gemeinde von Juni 2017: "[...] bestehenden Windpark ein Vorranggebiet auszuweisen und das übrige Gemeindegebiet von flächenbedeutsamen Anlagen zur Winderngienutzung freizuhalten. [Quelle: Stellungnahme der Gemeinde Sehestedt vom 29.06.2017, Auszug aus Synopse der Stellungnahmen zum Verfahren Online-Beteiligung Landesplanung, Teilaufstellung Regionalplan II, Sachthema Windenergie Erster Planentwurf Dezember 2016, Seite 2640 bzw. ID: 1749]

Lage der Flächen 039 und 404 zu Sehestedt
geplante Windenergie-Vorranggebiete

2. Gesundheit

Windkraftanlagen können sich auf unsere Gesundheit vielleicht nachteilig auswirken. Was ist da dran? Verursacht Infraschall Schlaflosigkeit?

Sehestedt, Eichengrund
Sehestedt, Windkraftgeräusche

Windkraftanlagen erzeugen Lärm. Wie dieser Lärm auf den Menschen wirkt ist NICHT abschließend geklärt. Laut einem Bericht des ZDF (planet-e „Infraschall - unerhörter Lärm“), können tieffrequente Geräusche sich auf den menschlichen Körper auswirken. Sehestedter Bürgerinnen und Bürger leiden unter dem Lärm der vorhandenen vier Windkraftanlagen. Die Gemeindevertretung sollte ihre politischen Möglichkeiten nutzen und einer weiteren Ausweisung von Windenergie-Vorrangflächen solange widersprechen, bis die Auswirkungen auf die Gesundheit geklärt sind. Warum fordert sie nicht, dass der tatsächlich vorhandene Schall (auch Infraschall) endlich einmal gemessen wird - von einem neutralen Gutachter? Und nicht wie am 19.11.2018 erfolgt vom LLUR nachgerechnet wird (siehe in diesem Dokument, Seite 4 Punkt 2 [Quelle: Internet Amt Hüttener Berge]).

Diese Videos wurden in Sehestedt im Wohngebiet Eichengrund aufgenommen. Dort sind gemäß TA-Lärm 35 dB(A) nachts zulässig. Das Hintergrundgeräusch der vier Windkraftanlagen ist deutlich zu hören. Werden die Grenzwerte tatsächlich eingehalten? Wir haben den Eindruck, die vier Windkraftanlagen sind viel lauter als zulässig. Wir fordern eine Langzeit-Geräuschmessung! Eine bloße Berechnung der Lärmausbreitung ist nicht ausreichend. Mit dem Handy messen wir bei Nord-West-Wind um die 60 dB(A), siehe unten: Lärmmessung mit dem Handy im Eichengrund 2 am 24.10.2018 um 23:30 Uhr oder im Forstweg 14 am 04.12.2018 um 20 Uhr.

Eichengrund
Video 1, Sehestedt, Eichengrund
Video 2, Sehestedt, Eichengrund
Video 3, Sehestedt, Eichengrund
Video 4, Sehestedt, Eichengrund
Video 5, Sehestedt, Eichengrund
24.10.18
04.12.18
04.12.18


3. Natur

Die Windkraftanlagen beeinflussen die Natur. Es gibt in Sehestedt deutlich weniger Fledermäuse, scheint es. Wird das untersucht? Was wird aus dem Seeadler, dem Rotmilan, den Singschwänen, den Kranichen?

Wir haben die Gemeindevertretung gebeten, den Schutz dieser und weiterer hier akut bedrohter Tiere bei der Stellungnahme zu den Vorranggebieten deutlich zu fordern.


4. Landschaftsbild

Nicht zuletzt die schöne Landschaft Sehestedts ist es, die Menschen in die Region zieht. Die Kulturlandschaft ist auch ein Eckpfeiler des Tourismus.

Wir haben an die Gemeindevertretung appelliert: Lassen Sie uns von der Sehestedter Kulturlandschaft retten, was noch zu retten ist.

Kulturlandschaft
Sehestedter "Natur und Kulturlandschaft"

5. Wertverlust

Es ist zu vermuten, dass sich Windkraftanlagen auf den Wert unserer Häuser nachteilig auswirken.

Wer zieht gerne in die Nähe eines Wind"parks"? Der Begriff führt in die Irre. Denn es handelt sich nicht um einen Park. Es handelt sich um riesige Anlagen die Emmissionen absondern (z.B. Lärm). Wir haben die Gemeindevertretung gebeten, den Wertverlust unserer Immobilien durch die Immissionen von Windkraftanlagen zu bedenken. Denn es werden sich wohl weniger Menschen für den Kauf einer solch belasteten Immobilie interessieren als mehr. Die Lage zählt bekanntlich am meisten. Und hier wird man wohl zunehmend Abstriche machen müssen, wenn weitere WKA gebaut werden und deren Emissionen auf unsere Wohnhäuser einwirken. Das drückt den Preis. Es sind eher nicht die Menschen, die sich hier sorgen (vergleiche "Abwägung der Einwendungen, Seite 1 oben, Punkt 3" [Quelle: Internet Amt Hüttener Berge]).